Spielberichte II. Mannschaft Kreisliga Würzburg 1 2016/2017

KL WÜ: ASV Rimpar II - TSV Reichenberg 1:5 (1:1)


Die Reserve verspielt eine Führung und unterliegt deutlich

 

Trotz des klaren Erfolges schaut TSV-Trainer Sven Krönlein nicht mehr in Richtung zweiter Platz. „Wir wollen Dritter werden“, nannte er das Ziel. Diesmal war die ersatzgeschwächte Rimparer Reserve einfach zu schwach, um mit der 1:0-Führung durch Bauseweins Kopfball für eine Überraschung zu sorgen. Mit dem 1:3 nach einer Stunde ließen die Kräfte der Heimelf nach, das Endergebnis blieb in der Höhe verdient.

 

Tore: 1:0 Tim Bausewein (33.), 1:1 Florian Holstein (36.), 1:2 Nicholas Zürrlein (53.), 1:3 Florian Holstein (58.), 1:4 Nicholas Zürrlein (66.), 1:5 Norman Jacob (88.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: TSV Sulzfeld - ASV Rimpar II 1:0 (0:0)


Die Reserve verliert in der letzten Minute

 

 

Ein später Treffer von Johannes Hörlin ließ Sulzfeld nach fünf Niederlagen in Serie jubeln. „Bei uns ist zwar die Luft raus, aber der Sieg tut uns wieder einmal gut“, stellte TSV-Trainer Christian Hofrichter fest. Das Tor des Tages gelang seiner Elf aus einer Kontersituation. In der Schlussphase eines insgesamt schwachen Spiels schaltete die Heimelf nach einem Rimparer Eckball schnell. Über Maurice Reuther und Stefan Knauer gelangte das Spielgerät zu Hörlin, der flach und platziert einschoss. Sulzfeld besaß im ersten Abschnitt durch Daniel Kesslers Distanzschuss auf die Latte und Daniel Landmann seine besten Chancen. Rimpars Reservisten enttäuschten und blieben vorne ungefährlich.

 

Tor: 1:0 Johannes Hörlin (88.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: Post SV Sieboldshöhe - ASV Rimpar II 5:0 (2:0)


Die Reserve unterligt deutlich

 

Deutlicher, als es zu Beginn aussah, fertigte der Post SV die Reserve ab. Die ersten Chancen boten sich nämlich den Gästen, bei denen Alex Piecha an PSV-Torhüter di Camillo scheiterte (18.) und kurz darauf Daniel Bolldorf einen Betzel-Freistoß an die eigene Querlatte abwehrte (19.). Wenig später sollte eben Bolldorf seine Mannen in die richtige Richtung bringen, als er beim 1:0 einen Freistoß ins Tor schlenzte, während Rimpars Torwart noch die Mauer stellte. Ein Sololauf von Hansel brachte mit dem 2:0 bereits die Vorentscheidung. Danach blieb Rimpar zu harmlos gegen die nun befreit aufspielenden Gastgeber.

 

Tore:  1:0 Daniel Bolldorf (36.), 2:0 Ferdinand Hansel (39.), 3:0 Alexander Leismann (49.), 4:.0 Daniel Bolldorf (51.), 5:0 Ferdinand Hansel (90.).
 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II - SB Versbach 2:0 (0:0)


Alexander Piecha als Dosenöffner

 

Etwas glücklich gelang den dezimierten Rimparer Reservisten um Trainer Andreas Ordnung der nun dritte Sieg in Folge. Mehrfach hatte Versbach im zweiten Abschnitt den 1:1-Ausgleich auf dem Fuß, doch bei Nikita Ivonions Versuch stand der Pfosten im Weg (65.). Später klärte ASV-Abwehrmann Dominik Scheblein auf der eigenen Torlinie.

 

Tore: 1:0 Alexander Piecha (52.), 2:0 Ma-nuel Amthor (87.).
Gelb-Rot: Nico Schmal (Versbach, 84., Foulspiel).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: DuO 09 Dettelbach - ASV Rimpar II 2:3 (2:1)


Alexander Piecha hilft vorne und hinten

 

Eine 2:0-Führung musste Dettelbach am Ende noch hergeben. Rimpar hatte kurz nach dem 1:2-Anschluss bei einem Pfostentreffer Pech (42.). Im zweiten Abschnitt plätscherte das Geschehen zunächst einige Zeit dahin, bis Rimpars Reservisten mit Göbels 2:2 nach Christian Betzels Freistoß zurück ins Spiel fanden. Alexander Piecha gelang das 3:2, das zum Sieg reichte. Die Reserve überstand die folgenden Minuten, als Torschütze Piecha für den vom Platz gestellten Benedikt Wehr ins Tor musste.

 

Tore: 1:0 Julian Deinlein (15.), 2:0 Stefan Schöderlein (24.), 2:1 Alexander Piecha (38.), 2:2 Julian Göbel (70.), 2:3 Alexander Piecha (72.). Gelb-Rot: Daniel Barth (Dettelbach, 82., Foulspiel). Rote Karte: Benedikt Wehr (Rimpar, 78., Notbremse).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II SG Margetshöchheim 4:2 (2:1)

Rimpar II gewinnt gegen Kellerkind Margestshöchheim

 

Der völlig verdiente Erfolg lässt Rimpars Reservisten aufatmen. Die zunächst klar bessere Heimelf schaute bedröppelt, als die SG per Distanzschuss und per Abstauber auf einmal ausglich. Amthors Einzelaktion nach einem langen Ball rückte die Verhältnisse kurz vor Schluss wieder zurecht.

 

 

Tore: 1:0 Andre Betzel (32.), 2:0 Sven Mahler (36.), 2:1 Andreas Schmutzler (40.), 2:2 Waldemar Kirsch (71.), 3:2 Manuel Amthor (85.), 4:2 Alexander Piecha (90+1.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: SpVgg Giebelstadt - ASV Rimpar II 3:1 (1:0)

Rimpar II verliert in Giebelstadt

 

 Von Beginn an bestimmte Giebelstadt das Geschehen gegen die unbequeme Landesliga-Reserve, die in der Offensive kaum zwingend agierte. Bei der Heimelf zeigte Kemmer nicht nur beim herrlichen 2:1, das er sich mit der Hacke selbst vorlegte, seine Klasse. Das Tor beendete die beste Phase der Gäste, Giebelstadt ließ danach nichts mehr anbrennen.

 

 

Tore: 1:0 Benjamin Kemmer (20.), 1:1 David Koska 58.), 2:1 Benjamin Kemmer (77.), 3:1 Philipp Deppisch (79.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: TSV Rottenbauer - ASV Rimpar II 4:0 (0:0)

Rimpar II bricht nach der Halbzeit ein

 

 

 

 

Tore: 1:0 Ismir Ramaj (50.), 2:0 Fabian Hummel (66.), 3:0 Ismir Ramaj (75.), 4:0 Ismir Ramaj (90.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II - Würzburg FV II 2:1 (1:0)

Rimpar II mit Last-Minute Sieg in der Nachspielzeit

 

 

Glück darf man auch einmal haben, lautete das Fazit von Rimpars Trainer Andreas Ordnung. Ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf, aus Sicht des ASV-Trainers, durchaus angemessen gewesen. Die Gäste wurden nach dem Seitenwechsel stärker und verdienten sich den Ausgleich. Rimpars Torhüter Patrick Meier verhinderte mit einem gehaltenen Elfmeter einen Rückstand, bevor Gabriel Yaman nach einem Zusammenspiel mit David Koska das Siegtor erzielte.

 

Tore: 1:0 Sven Mahler (17.), 1:1 Jakub Phouthavong (76.), 2:1 Gabriel Yaman (90.). Besonderes Vorkommnis: Patrick Maier (Rimpar) hält einen Foulelfmeter (80.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: TSV Reichenberg - ASV Rimpar II 3:0 (2:0)

Rimpar II nach zwei schnellen Gegentoren auf der Verliererstraße

 

 

Hochverdienter Heimerfolg für den TSV Reichenberg: Bereits nach sieben Minuten war das Spiel mit der 2:0-Führung so gut wie entschieden. Die Gäste aus Rimpar präsentierten sich schwach und kamen im gesamten Spielverlauf nur zu einer Torchance. Mit dem Sieg verbessert sich der TSV auf den dritten Platz.

 

Tore: 1:0 Henrik Wijn (5.), 2:0 Lukas Brand (7.), 3:0 Florian Holstein (90.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II - TSV Sulzfeld 2:4 (1:2)

Rimpar II macht zu viele Fehler in der 2. Halbzeit

 

 

Die LL-Reserve aus Rimpar schien gedanklich noch nicht richtig auf dem Platz zu stehen, da lag der ASV auch schon im Rückstand (2.). Dies sollte sich aber als Weckruf erweisen, denn nur zwei Minuten später gelang der Ausgleich. Im Anschluss ließ man wenig zu, so dass der Gast nur durch Standards gefährlich war. Einer dieser Standards sorgte dann noch vor der Halbzeit für den erneuten Rückstand. Im zweiten Durchgang leisteten sich die Hausherren dann zu viele Fehler, welche Sulzfeld im Stil einer Spitzenmannschaft eiskalt ausnutzte.

 

Tore: 0:1 Niklas Pfarr (2.), 1:1 Muamer Celic (4.), 1:2 Marcel Reuther (44.), 1:3 Niklas Pfarr (55., Foulelfmeter), 1:4 Marcel Reuther (73.), 2:4 Niclas Hodek (90.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II - TSV Grombühl 2:2 (1:1)

Rimpar II gelingt zumindest der Ausgleich in letzter Sekunde

 

 

Nach zunächst fadem Beginn zeigten sich die Rimparer aggressiver. Während einer etwas besseren Phase gelang ihnen die Führung. Der verwandelte Foulelfmeter zum 1:1 brachte die Grombühler aber zurück ins Spiel. Die Gäste gingen dann auch verdient in Führung. Einen individuellen Fehler des TSV in der Schlussminute nutzte die Heimelf noch zum Punktgewinn.


Tore: 1:0 Hendrik Fragmeier (36.), 1:1 Florian Brueckmann (42./FE), 1:2 Emin Yasasin (52.), 2:2 Pascal Heidrich (90.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: SV Schwarzach - ASV Rimpar II 5:0 (2:0)

Rimpar II verliert in Schwarzach

 

 

Der SC Schwarzach schoss sich schon mal für das Topspiel am Mittwochabend in Dettelbach warm. Abgesehen von Peter Links Blitztreffer stand Rimpars Defensive zunächst gut. Florian Soldner drehte allerdings die Signale auf Sieg für den SC, als er kurz vor der Halbzeit und nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff auf 3:0 stellte. Damit war Rimpars Widerstand gebrochen.


Tore: 1:0 Peter Link (2.), 2:0, 3:0, 4:0 Florian Soldner (45+5.,46.,85.), 5:0 Florian Bohlender (90.)

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II - Post SV Sieboldshöhe 2:2 (0:1)

Rimpar II vergibt zu viele Chancen

 

 

Die Hausherren gaben vom Anpfiff weg den Ton an und erarbeiteten sich einige gute Chancen, von denen sie aber keine im Kasten des Post SV unterbringen konnten. Kurz vor der Pause folgte dann die 0:1-Führung für die Gäste. Nach der Halbzeit konnte Rimpar dann zwar rasch ausgleichen, war aber in der Abwehr etwas zu offen und geriet abermals in Rückstand. Nach einer Stunde konnte die Heimelf dank eines Elfmeters ausgleichen.


Tore: 0:1 Lennart Matzky (42.), 1:1 Muamer Celic (47.), 1:2 Alexander Leismann (60.), 2:2 David Koska (63., Handelfmeter).

Rot: Nico Petsch (63., abs. Handspiel, Post SV Sieboldshöhe).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ:  SB Versbach - ASV Rimpar II 0:3 (0:0)

Rimpar II mit verdienten Derbysieg

 

 

Gegen die Rimparer Reserve konnten die Gastgeber das Spiel in der ersten Hälfte noch ausgeglichen gestalten, ehe die Kräfte schwanden. Kurz vor dem Führungstreffer der Gäste, traf Nico Schmal für Versbach nur den Pfosten. In den letzten 20 Minuten spielte Rimpar die Partie ruhig und souverän zu Ende.

 

Tore: 0:1 Phillip Löw (52.), 0:2 Maximilian Göbel (67.), 0:3 Lukas Holleber (75.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ:  ASV Rimpar II - DuO 09 Dettelbach 1:1 (0:1)

Rimpar II mit diesmal mit ansprechender Leistung

 

 

Rimpars Reserve hatte sich mit Spielern aus dem Kader der spielfreien Ersten verstärkt, verteidigte gut und und blieb bei Standardsituationen gefährlich.

 

Tore: 0:1 Oliver Stark (13.), 1:1 Sven Mahler (51.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: SG Margetshöchheim - ASV Rimpar II 2:0 (0:0)

Rimpar II mit erneut enttäuschender Vorstellung

 

In einem in der erstem Halbzeit noch relativ ausgeglichenen Spiel, erarbeitete sich Margetshöchheim mehr Chancen und hätte eigentlich schon zur Halbzeit führen können. In der zweiten Hälfte platzte dann der Knoten. Zwei Mal verwandelte Florian Oppmann souverän für die SG. „Das war ein verdienter Heimsieg. Wir haben endlich mal das gemacht, was wir schon die ganze Zeit hätten machen sollen“, sagte Margetshöchheims Trainer Sebastian Fehrer.

 

 

 

 

Tore: 1:0, 2:0 Florian Oppmann (55., 65.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II - SpVgg Giebelstadt 1:2 (0:1)

Rimpar II mit schwacher Vorstellung

 

Einen gebrauchten Tag erwischte die Landesliga-Reserve aus Rimpar an diesem Sonntag. Gegen konterstarke Gäste aus Giebelstadt kam die Heim-Elf nie richtig ins Spiel. Durch unnötige Fehlpässe lud man den Gegner ein ums andere Mal zu guten Torchancen ein und verlor so am Ende unnötig aber verdient.

 

 

 

 

Tore: 0:1, 0:2 Benjamin Kemmer (9., 52.), 1:2 Sven Mahler (59.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: TSV Güntersleben - ASV Rimpar II 2:1 (1:0)

Güntersleben kämpft sich zum Derbysieg

 

Es war kein fußballerischer Leckerbissen, das Derby gegen die Reserve des Nachbarn. Doch TSV-Informant Johannes Bemmann war das egal: „Wir waren kämpferisch absolut top! Der Sieg war glücklich, aber nicht unverdient. Rimpar war spielerisch ebenbürtig.“ In der Partie, die sich meist im Mittelfeld abspielet, kratzte TSV-Akteur Stefan Götz den Ball einmal gerade noch von der eigenen Linie (25.).

 

 

Tore: 1:0 Stefan Götz (21.), 1:1 Hendrik Fragmeier (59.), 2:1 Wolfgang Stütz (61.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: ASV Rimpar II - FC Eibelstadt 2:2 (1:1)

ASV Rimpar II mit Unentschieden

 

Der ASV Rimpar II erwischte einen guten Start und konnte durch den Treffer von Sven Mahler frühzeitig in Führung gehen. Nach einer guten halben Stunde drehte sich das Spiel dann allmählich und die Gäste aus Eibelstadt übernahmen das Kommando. Durch den Doppelpack von Philipp Eisenmann lagen die Gäste somit folgerichtig mit 2:1 in Führung. Danach waren es dann abermals die Gastgeber welche zielgerichteter agierten und so noch zum Ausgleich und einem verdienten Punktgewinn kommen konnten.

 

Tore: 1:0 Sven Mahler (5.), 1:1, 1:2 Philipp Eismann (37., 62.), 2:2 Rene Regner (70.).

  

Quelle (Main-Post)

KL WÜ: TG Höchberg II - ASV Rimpar II 1:2 (0:0)

ASV Rimpar II gewinnt Derby in Höchberg in letzter Minute

 

Für Höchbergs Trainer Martin Schlossarek war die Niederlage zum Saisonauftakt verdient. Seine Mannschaft bekam in den ersten 30 Minuten keinerlei Zugriff auf die Partie. Erst in den letzten 15 Minuten vor der Pause wurde dies dann allmählich besser, und die TG kam zu Gelegenheiten. Trotz der Höchberger Führung durch Keidel (57.) waren es weiterhin die Gäste aus Rimpar, die deutlich mehr Spielanteile besaßen und dann auch folgerichtig und verdient das Spiel durch zwei Tore von Sven Mahler noch drehen konnten.

 

Tore: 1:0 Fabian Keidel (57.), 1:1, 1:2 Sven Mahler (67., 89.).

  

Quelle (Main-Post)

Unsere Sponsoren

P R E S S E M A P P E

Pressemappe ASV Rimpar 2017-18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.6 KB

Nächster Gegner in der Landesliga

Freitag, den 18.08.2017

um 18:30 Uhr

in Rimpar

Nächster Gegner in der Kreisklasse

Sonntag, den 20.08.2017

um 15:00 Uhr

in Rimpar

Nächster Gegner in der B-Klasse

Sonntag, den 20.08.2017

um 12:30 Uhr

in Rimpar

ASV Rimpar Spielplan Gesamt 2017-2018 .p
Adobe Acrobat Dokument 53.2 KB

WETTER

Das Wetter in Rimpar
Besucherzaehler