Spielberichte II. Mannschaft Kreisliga Würzburg 1 2014/2015

KL WÜ 1: Bayern Kitzingen - ASV Rimpar II 1:1 (0:0)

ASV Rimpar II mit nur einem Punkt in Kitzingen

 

In der recht zerfahrenen Partie mit vielen Stockfehlern besaß Kitzingen die Mehrzahl der wenigen guten Chancen. Das Unentschieden ging nach dieser Partie, die alles andere als ein Leckerbissen war, aber durchaus in Ordnung.

 

Tore: 1:0 Florian Schmidbauer (60.), 1:1 Maxi Wunder (62.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - TSV Sulzfeld 0:2 (0:0)

ASV Rimpar II mit Heimniederlage

 

Nur wenige Chancen ergaben sich zunächst in der ausgeglichenen Partie. In der entscheidenden Phase haderten die Gastgeber dann mit dem Schiedsrichter. Zunächst waren sie mit dem Freistoß nicht einverstanden, der zum 0:1 führte, anschließend wurde ihnen ein Handelfmeter nicht gegönnt. Aus dem Spiel heraus kam Rimpar auch weiterhin kaum zu Chancen und lief schließlich in einen Konter, der zum entscheidenden 0:2 führte.

 

Tore: 0:1 Niklas Pfarr (73.), 0:2 Mario Schmidt (90.+3/FE). Gelb-Rot: Tim Bausenwein (86./Rimpar/wdh. Foulspiel).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: TSV Reichenberg - ASV Rimpar II 3:0 (1:0)

ASV Rimpar II mit Auswärtsniederlage

 

Mit einem souveränen Heimsieg hat Reichenberg seine Ambitionen im Aufstiegskampf unterstrichen. Rimpar kam nie ins Spiel, hatte kaum Chancen und unterlag völlig verdient. Zwar hatte auch der TSV nicht gerade eine Unmenge von Chancen, die wenigen nutzte er aber eiskalt aus und kontrollierte anschließend Ball und Gegner bis zum Schluss.

 

Tore: 1:0 Tobias Hölzken (28.), 2:0 Lukas Brand (71.), 3:0 Zamie Hakimie (80.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SG Hettstadt 1:1 (0:1)

ASV Rimpar II mit dünner Personaldecke

 

In der ausgeglichenen Partie wurde Rimpar am ehesten bei Standards gefährlich, während sich Hettstadt aus dem Spiel heraus die besseren Chancen erarbeitete und durch den Treffer von Jonas Hörner (29.) in Führung ging. Der Elfmeter für die Gastgeber war umstritten, das Ergebnis ging am Ende aufgrund der Spielanteile aber in Ordnung.

 

Tore: 0:1 Jonas Hörner (29.), 1:1 Hendrik Fragmeier (62./FE).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SG Buchbrunn-Mainstockheim 0:6 (0:4)

ASV Rimpar II kommt unter die Räder

 

Ein Tag zum Vergessen für Rimpars Reserve: Nach 25 Minuten war das Spiel entschieden, da die Hausherren die Anfangsphase völlig verschlafen hatten und am Ende froh sein mussten, dass die Gäste anschließend nicht genauso konsequent weiterspielten.

 

Tore: 0:1 Daniel Schmillen (2.), 0:2 Dominik Hochrein (7./FE), 0:3, 0:4 Michael Twardy (17., 25.), 0:5, 0:6 Maximilian Eberhard (56., 57.)..

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: SpVgg Gülchsheim - ASV Rimpar II 2:1 (1:0)

ASV Rimpar II unterliegt beim Schlusslicht

 

Rimpars Reserve hat die große Chance verpasst, den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern. Tabellenschlusslicht Gülchsheim feierte den zweiten Erfolg in dieser Runde, durch den die SpVgg wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hat. Rimpars zweite Mannschaft fand kein Mittel gegen die aufmerksame Defensive der Gastgeber. Bereits nach 20 Minuten zahlte sich der druckvolle Beginn der Gastgeber aus. Außer dem Führungstor boten sich Ralf Dehm und Ex-Bayernliga-Angreifer Timo Scheerer noch gute Chancen zu weiteren Treffern, während vom ASV II wenig zu sehen war. Beim Gastgeber ließen später zunächst Christian Urbat (64.) und Dominik Betz weitere Chancen aus, ehe Betz mit einem Traumtor die Weichen auf Sieg stellte. In den Schlussminuten brannte nach Rimpars Anschlusstor nichts mehr an.

  

Tore:   1:0 Maximilian Wolff (21.), 2:0 Dominik Betz (72.), 2:1 Jens Bausenwein (87.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SpVgg Giebelstadt 7:0 (5:0)

ASV Rimpar II gelingt beim Schützenfest gegen SpVgg Giebelstadt alles                     

 

Es war ein Tag, an dem den Gastgebern einfach alles gelang. Das Spiel war schon zur Halbzeit entschieden, nachdem aus quasi jeder Chance heraus ein Treffer gefallen war. Allerdings täuscht das Ergebnis ein wenig über die tatsächlichen Leistungsunterschiede hinweg, denn Giebelstadt war zwar im Angriff harmlos, spiele teilweise aber ganz ordentlich. Dabei machten die Gäste aber den Fehler, dem ASV immer wieder zu viel Raum zu lassen, so dass dieser den Ball gut laufen und schnell in die Spitze spielen konnte.

  

Tore:   1:0, 2:0 Hendrik Fragmeier (17., 19.), 3:0 Rene Regner (29.), 4:0 Niko Pfaffendorf (35.), 5:0 Alexander Piecha (37.), 6:0 Christian Wegner (60.), 7:0 Hendrik Fragmeier (63./FE).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - Dettelbach u. Ortsteile 1:1 (0:1)

Rimpar zeigt in Unterzahl Moral und sichert sich einen Punkt                    

 

Eine tolle Moral bewiesen die Gastgeber, nachdem sie bereits in der ersten Halbzeit einen Platzverweis verkraften mussten, anschließend dem Sieg aber näher waren als die Gäste. Dettelbach begann stark und ging verdient in Führung, aber nach der Pause hatte Rimpar die besseren Chancen und hätte neben dem Ausgleich trotz Unterzahl auch noch die Führung erzielen können.

  

Tore:   0:1 Franz Döring (9.), 1:1 Hendrik Fragmeier (57.). Gelb-Rot: Niko Pfaffendorf (44./Rimpar/Unsportlichkeit). Bes. Vorkommnis: Benedikt Wehr (Rimpar) hält Handelfmeter von Julian Deinlein (60.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: FC Kirchheim - ASV Rimpar II 1:0 (1:0)

ASV Rimpar kassiert Auswärtspleite

 

Der FC Kirchheim ist in dieser Saison der Meister des Minimalismus' und hat nun mit nur zwölf erzielten Toren bereits 22 Punkte auf dem Konto. Die Basis für den Erfolg ist die gute Defensive einschließlich des vor der Saison vom TSV Grombühl gekommenen Torhüters René Schnur. Auch Rimpar konnte sich beim FC kaum Torchancen erspielen. Das entscheidende Tor fiel schließlich nach einer Zusammenarbeit der beiden vom TSV Kleinrinderfeld gekommenen Engerts. Kevin setzte sich in der 38. Spielminute stark über seine rechte Seite durch und legte den Ball für Onkel Christian auf, der sich die Chance nicht nämlich ließ und so den Kirchheimern den 1:0-Sieg bescherte.

  

Tore:  1:0 Christian Engert (38.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - FC Hopferstadt 1:1 (1:0)

ASV Rimpar muss sich mit Unentschieden begnügen

 

Nach einer guten ersten Hälfte verpasste es Rimpar, den Gästen mit einem weiteren Treffer den Garaus zumachen. Die Führung zur Halbzeit war verdient, aber nach dem Seitenwechsel kam Hopferstadt stärker auf, während die Gastgeber das Spiel aus der Hand gaben und die Ordnung verloren. Der Ausgleich fiel nach einem Konter und war letztlich verdient, da sich die Gäste nicht aufgaben und in die Partie kämpften.

  

Tore:  1:0 Pascal Heidrich (25.), 1:1 Marcel Grüb (75.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: TSV Grombühl - ASV Rimpar II 1:2 (1:0)

ASV Rimpar gewinnt beim TSV Grombühl

 

In Grombühl läuft es einfach nicht, was manche Beobachter am fehlenden Mannschaftsgeist festmachen. Rimpar spielte nicht überragend auf, nahm aber die Zweikämpfe entschiedener an, was am Ende gegen schwache Gastgeber zum Sieg reichte. Beim TSV, der nach einer Stunde abbaute, fehlte hingegen die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der man die Führung, die aus einer undurchsichtigen Situation heraus fiel und auch ein Eigentor gewesen sein könnte, vielleicht über die Zeit hätte retten können.

  

Tore:  1:0 Markus Amend (13.), 1:1 Niko Pfaffendorf (65.), 1:2 Christian Wegner (85.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SB Versbach 1:2 (0:1)

ASV Rimpar verliert Derby gegen Versbach

 

Mit einer guten Mannschaftsleistung hat sich der SB Versbach seinen nächsten Dreier verdient. Die Gäste hielten den Druck auf die Hausherren über die gesamten 90 Minuten aufrecht und ließen sie kaum zur Entfaltung kommen. Gerade in der ersten Halbzeit hielt Rimpar nur ungenügend dagegen und schenkte die Zweikämpfe zu fahrlässig ab. Selbst der Anschlusstreffer durch den erfahrenen Günter Amthor (83.) sorgte kaum für Hoffnung auf Seiten der Gastgeber, da die Versbacher an diesem Tag einfach nichts anbrennen ließen.

  

Tore:  0:1 Nick Stephan (29.), 0:2 Kai Stephan (66.), 1:2 Günter Amthor (83.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - Bayern Kitzingen II 0:4 (0:0)

ASV Rimpar vergibt zu viele Chancen und lädt den Gegner zu Toren ein

 

In Rimpar wird man sich noch immer die Augen reiben beim Blick auf das Ergebnis. Im ersten Durchgang bestimmten die Gastgeber das Geschehen, hatten mehrfach beste Chancen und hätten mit einer deutlichen Führung in die Pause gehen müssen. Doch Marcel Geitz stellte mit dem 0:1 (55.) quasi aus dem Nichts den Spielverlauf auf den Kopf. Rimpar gab sich nicht geschlagen, drängte auf den Ausgleich und erzielte diesen auch – doch der Schiedsrichter wollte eine Abseitsstellung erkannt haben (60.). Mit dem Doppelpack zum 0:3 (75., 76.) erlahmte die Gegenwehr des ASV dann aber.

  

Tore:  0:1 Marcel Geitz (55.), 0:2 Andreas Herrmann (75.), 0:3 Benedikt Strassberger (76./FE), 0:4 Marcel Reuther (78.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: TSV Sulzfeld - ASV Rimpar II 3:0 (2:0)

ASV Rimpar ist beim TSV Sulzfeld chancenlos

 

Hochverdient nannte Sulzfelds Trainer Christian Hofrichter den Sieg über die ersatzgeschwächte Rimparer Reserve. Sulzfelds kämpferische Spielweise ließ Rimpar wenig Raum – und eröffnete immer wieder Chancen. Die Gäste blieben außer bei wenigen Weitschüssen harmlos.

  

Tore: 1:0 Nils Kemmer (21.), 2:0, 3:0 Mario Schmidt (42., 72.) Rot: Nils Kemmer (73./Sulzfeld/Unsportlichkeit).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - TSV Reichenberg 1:2 (0:2)

ASV Rimpar mit erster Saisonniederlage

 

Etwas unglücklich musste die Reserve des ASV Rimpar, die mit der Schiedsrichterleistung haderte, die Punkte abgeben. Die Gastgeber waren stets bemüht und kamen zunächst gut ins Spiel, gerieten aber in Rückstand, als Peter Deißenberger mit einem Freistoß Nicholas Zürrlein am langen Pfosten fand (21.). Rimpar hatte die Chance auf den Ausgleich, doch der Unparteiische gab den Treffer zum 1:1 nicht, da er eine Abseitsstellung gesehen hatte. Quasi im Gegenzug erzielte Julian Spöringer das 2:0 für Reichenberg (31.). Rimpar gab sich nicht auf und startete druckvoll in die zweite Halbzeit. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Mark Urkom (48.) reichte es aber nicht. Der TSV Reichenberg verteidigte clever, hatte aber auch etwas Glück, als ein vermeintlicher Handelfmeter gegen ihn nicht gegeben wurde.

  

Tore: 0:1 Nicholas Zürrlein (21.), 0:2 Julian Spöringer (31.), 1:2 Mark Urkom (48.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: Buchbrunn-Mainstockheim - ASV Rimpar II 2:2 (1:1)

ASV Rimpar bleibt weiterhin ungeschlagen

  

Tore: 1:0 Michael Twardy (24.), 1:1 Rene Regner (45.), 2:1 Michael Twardy (53.), 2:2 Maximilian Wunder (79.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SpVgg Gülchsheim 5:1 (2:1)

ASV Rimpar schickt SpVgg Gülchsheim mit einer Packung nach Hause

 

Am Ende war der Sieg ein wenig zu hoch, denn vor dem 3:1 durch Sebastian Hüfner (54.) waren die Gäste noch gut im Spiel gewesen. Sogar Chancen auf den 2:1-Führungstreffer boten sich beim Stand von 1:1, als die Gastgeber etwas zu fahrlässig agierten, doch Gülchsheim fehlte einfach die letzte Konsequenz vor dem Tor. Nach dem dritten Rimparer Treffer war bei den Gästen die Luft dann aber raus, sodass die Landesligareserve das Ergebnis noch in die Höhe schrauben konnte.

 

Tore: 1:0 Christian Scheblein (3.), 1:1 Ralf Dehm (30./FE), 2:1 Hendrik Fragmeier (32., Foulelfemeter), 3:1 Sebastian Hüfner (54.), 4:1 Patrick Röder (70.), 5:1 Sebastian Hüfner (85.).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: SpVgg Giebelstadt - ASV Rimpar II 2:2 (1:2)

Der ASV II verdient sich ein Unentschieden zum Saisonstart nach toller 2. Halbzeit

 

Zwei spielstarke Mannschaften boten zum Start eine gute und abwechslungsreiche Partie. Giebelstadt verpasste zunächst durch Timo Rappl die Führung (2.), ehe Philipp Deppisch zweimal zuschlug. Rimpars Reserve machte die Räume im zweiten Abschnitt eng, doch Giebelstadt kam trotzdem zu Gelegenheiten. Benni Kemmer verpasste einmal knapp das 3:1, einen Schuss von Nol Zeka erwischte Rimpars Torwart Wehr gerade noch. In der Schlussphase gelang dem Gast doch noch der nicht unverdiente Ausgleich.

 

Tore: 1:0 Philipp Deppisch (25., nach langem Pass von Timo Rappl), 2:0 Philipp Deppisch (30., nach Einzelleistung), 2:1 Maximilian Wunder (34., verlängert Freistoß), 2:2 Maximilian Wunder (81.).

 

Quelle (Main-Post)

Spielberichte II. Mannschaft Kreisliga Würzburg 1 2013/2014

KL WÜ 1: FC Eibelstadt - ASV Rimpar II 0:3 (0:1)

Der ASV II gewinnt nach toller Leistung hochverdient beim FC Eibelstadt

 

Ausgerechnet im entscheidenden Spiel zeigten die Eibelstädter Nerven und verpasste den Sieg, der nötig gewesen wäre, um auf direktem Weg in der Klasse zu bleiben. Während Eibelstadt Tugenden wie Aggressivität und Kampfstärke diesmal vermissen ließ, spielten die Rimparer ihr Spiel gekonnt und locker runter. Torchancen blieben für den FC im ersten Abschnitt nahezu aus. Mit den beiden schnellen Toren nach der Pause war es gelaufen. Nun steht für Eibelstadt nach der tollen Aufholjagd die Relegation an.

 

Tore: 0:1 Günther Amthor (16., Abstauber), 0:2 Patrick Gutknecht (49., nach Einzelleistung), 0:3 Sascha Göbet (51., Foulelfmeter, verursacht von Cornelius Link an Patrick Gutknecht).

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - Dettelbach und Ortsteile 0:0 (0:0)

Der ASV II holt wichtigen Punkt und kommt dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher

 

Die Gäste hatten Beton angerührt – und die Gastgeber hatten nicht den passenden Meißel dabei. So konnte sich keine der beiden Mannschaften zwingende Torchancen erspielen, da Rimpar das Abwehrbollwerk nicht knacken konnte und Dettelbach, das den Klassenerhalt noch nicht sicher hat, nicht wie erhofft über Konter zum Erfolg kam.

 

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - TSV Eisingen 3:0 (1:0)

Der ASV II gewinnt gegen Absteiger Eisingen mit schwacher Leistung hochverdient

 

Den Gastgebern reichte eine mäßige Leistung, um sich gegen die harmlosen Gäste aus Eisingen mit einem Sieg Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Der TSV versuchte gar nicht erst, am Spiel teilzunehmen, sondern stand sehr tief und agierte äußerst passiv.

 

Tore: 1:0 Daniel Schwab (12.), 2:0 Tim Bausenwein (72./FE), 3:0 Frederic Brendel (77.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - FC Hopferstadt 3:1 (1:0)

Der ASV II gewinnt Abstiegsduell gegen Hopferstadt dank zweier Treffer von Andreas Hetterich

 

Rimpars Reserve bot eine gute Vorstellung, drückte der Partie den Stempel auf und führte nach einer knappen Stunde dank zweier Treffer von Andreas Hetterich, sonst in der ersten Garde am Werk, mit 2:0. In der Folge setzte Hopferstadt alles auf eine Karte, verdiente sich den späten Anschlusstreffer, doch Mark Urkom sorgte postwendend für das 3:1.

 

Tore: 1:0, 2:0 Andreas Hetterich (35., 55.), 2:1 Stefan Pohl (85.), 3:1 Mark Urkom (87.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: SG Hettstadt- ASV Rimpar II 4:1 (3:1)

Der ASV II verliert nach schwacher Leistung völlig verdient

 

Gegen die druckvoll auftretenden Gastgeber sah der ASV Rimpar zunächst kein Land und geriet verdient in Rückstand. Auch der Toptorschütze der Rimparer Landesliga-Mannschaft, Andreas Hetterich, konnte das nicht verhindern. Sein Anschlusstreffer zum 3:1 (44.) sorgte aber zumindest für eine kurze Belebung. Nach der Pause hatten die Gäste so ihre stärkste Phase, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Nachdem Kevin Weidner nach einem schönen Alleingang am Pfosten gescheitert war (60.), wachte Hettstadt wieder auf, dominierte den Rest der Partie und gewann verdient.

 

Tore: 1:0 Thomas Götz (11.), 2:0 Kevin Weidner (31.), 3:0 Steffen Rögele (33.), 3:1 Andreas Hetterich (44.), 4:1 Lukas Scheiner (75.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: SpVgg Giebelstadt- ASV Rimpar II 1:4 (1:2)

Der ASV II landet wichtigen Auswärtssieg

 

Die ersatzgeschwächten Giebelstädter blieben im Angriff zu harmlos. Dagegen hinterließen die spielfreudigen und engagierten Rimparer einen bärenstarken Eindruck. Selbst der 1:1-Ausgleich beeindruckte den Gast nicht, der Giebelstadt kaum Entlastung gestattete.

 

Tore: 0:1 Yewgeni Labkov (17.), 1:1 Nol Zeka (28.), 1:2 Jens Hüfner (36.), 1:3 Pascal Heidrich (58.), 1:4 Christian Wegner (90.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - FC Kirchheim 6:1 (3:0)

Der ASV II beendet das Fußballjahr mit einem Ausrufezeichen!

 

Mit einem Torfeuerwerk hat sich der ASV Rimpar versöhnlich in die Winterpause verabschiedet. Die erste Chance des Spiels hatten aber die ersatzgeschwächten Kirchheimer, als sie den Pfosten trafen (3.). „Das war der Weckruf für meine Mannschaft“, sagte ASV-Trainer Andreas Schwestka. Rimpar war fortan im Mittelfeld präsent, spielte seine Torchancen über Außen schön heraus und ging verdient klar in Führung. Nach dem 4:0 durch Patrick Gutknecht (53.) hatten sich die Gäste aufgegeben, bei einer konsequenteren Chancenverwertung wäre am Ende sogar ein noch höherer Sieg drin gewesen.

 

Tore: 1:0, 2:0 Dino Poimann (13., 19.), 3:0 Frederic Brendel (42.), 4:0 Patrick Gutknecht (53.), 5:0 Dino Poimann (56.), 6:0 Jens Hüfner (63.), 6:1 Manuel Zöller (68./HE).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: TSV Grombühl - ASV Rimpar II 1:3 (0:2)

Rimpars Wille entschied die Partie. Grombühl enttäuschte auf dem Nebenplatz auf ganzer Linie, ließ die nötige Einstellung und die Kampfbereitschaft vermissen und verlor am Ende völlig verdient gegen die motivierter auftretenden Gäste.

 

Tore: 0:1 Yevgeny Labkov (3.), 0:2 Frederic Brendel (24.), 1:2 Tim Popp (70.), 1:3 Yevgeny Labkov (83.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SV Kürnach 3:2 (3:1)

Nach einer halben Stunde war die Messe eigentlich schon gelesen: Durch Dino Poimanns Doppelschlag (3., 10.) und den Treffer von Yevgeny Labkov (29.) stellte Rimpar die Weichen früh auf Sieg, auch wenn Niklas Rumpel der Anschlusstreffer für Kürnach gelang (22.). Die Gastgeber hatten aber alles im Griff, ließen kaum Chancen der Gäste zu und verpassten es lediglich, das vierte Tor nachzulegen. Kürnach versuchte durch lange Bälle und Standardsituationen zum Erfolg zu kommen, mehr als das 3:2 durch Michael Füller (58.) war aber nicht mehr drin. Zwar zeigten die Gäste im zweiten Durchgang die nötige Aggressivität, so richtig gefährlich wurde es für den ASV aber nicht mehr.

 

Tore: 1:0, 2:0 Dino Poimann (3., 10.), 2:1 Niklas Rumpel (22.), 3:1 Yevgeny Labkov (29.), 3:2 Michael Füller (58.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - FC Eibelstadt 2:2 (0:1)

Mit einem äußerst glücklichen Punktgewinn hat der ASV Rimpar II den Tabellenletzten aus Eibelstadt auf Distanz gehalten. Die Gäste begannen druckvoll und dominierten die Partie, Rodolfo Ramos Treffer zum 1:0 blieb aber vorerst der einzige zählbare Erfolg (8.). Als Ramos kurz nach der Halbzeit auf 2:0 erhöhte, schien dem FC der Auswärtssieg nicht mehr zu nehmen zu sein (48.). Doch irgendwie kamen die schwachen Rimparer doch noch ein paar Mal vor das Tor der Gäste und nutzten ihre Chancen eiskalt aus, sodass am Ende ein schmeichelhafter Punktgewinn zu verbuchen war.

 

Tore: 0:1, 0:2 Rodolfo Ramos (8., 48.), 1:2 Jens Hüfner (65.), 2:2 Dino Poimann (85.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: Dettelbach und Ortsteile 09 - ASV Rimpar II 2:3 (0:1)

Bereits die vierte Niederlage in Folge setzte es für die Gastgeber gegen Rimpar. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Torhüter Daniel Prier schwer, sodass das Spiel unterbrochen werden musste, bis der Notarzt eintraf. Danach verkürzte DuO zwar zweimal per Freistoß (70., 85.), doch ansonsten ging bei der Heimelf wenig zusammen gegen einen ASV, der die Partie größtenteils beherrschte.

 

Tore: 0:1 Dino Poimann (18.), 0:2 Yevgeny Labkov (51.), 1:2 Michael Wagenhäuser (70.), 1:3 Dino Poimann (75.), 2:3 Michael Wagenhäuser (85.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: TSV Eisingen - ASV Rimpar II 1:2 (1:2)

Mit einer entschlossenen Leistung hat sich Rimpar vorerst von den Abstiegsplätzen verabschiedet und Eisingen auf einen solchen verwiesen. In einem zerfahrenen Spiel waren die Gäste meist wacher und aggressiver und nutzten die wenigen Chancen nach Standardsituation für ihre Tore. In der Pause stellte Eisingen um und kam etwas besser ins Spiel. Der ASV schaukelte den Sieg aber clever und ballsicher über die Zeit.

 

Tore: 0:1 Yevgeny Labkov (8.), 1:1 Andreas Schmitt (29.), 1:2 Hendrik Fragmeier (38.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SG Hettstadt 1:1 (1:1)

Rimpar fühlt sich vom Schiedsrichter benachteiligt.

 

Etwas enttäuschend war der Auftritt der zuletzt erfolgreichen Hettstädter beim abstiegsgefährdeten ASV. Doch dass die Gäste kaum zu Chancen kamen und nur durch einen umstrittenen Elfmeter den Ausgleich erzielen konnten war in erster Linie dem starken Auftritt der Gastgeber geschuldet, der früh durch Dino Poimann in Führung ging (7.), es anschließend aber nicht schaffte, in einem guten Kreisligaspiel den zweiten Treffer nachzulegen.

 

Tore: 1:0 Dino Poimann (7.), 1:1 Steffen Rögele (45.). Gelb-Rot: Maximilian Göbel (75./Rimpar/wdh. Foulspiel).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: FC Hopferstadt - ASV Rimpar II 3:2 (2:1)

Hohen Unterhaltungswert hatte die Partie in Hopferstadt, wo sich beide Seiten einen Schlagabtausch mit etlichen Chancen lieferten. Der FC nutzte seine Möglichkeiten zunächst besser aus und wähnte sich mit Auers 3:1 kurz nach der Halbzeit auf dem richtigen Weg, bis die Gäste noch einmal aufdrehten. Die Schlussphase brachte vor beiden Toren aufregende Szenen, der FC rettete den Erfolg über die Zeit.

 

Tore: 1:0 Bernd Deppisch (34.), 2:0 Björn Auer (39.), 2:1 Jens Bausenwein (43./FE), 3:1 Björn Auer (47.), 3:2 Phillip Löw (67.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SpVgg Giebelstadt 4:4 (3:3)

Einmal mehr scheiterte die Landesligareserve des ASV Rimpar an der eigenen Chancenauswertung. Hinzu kamen in der ersten Halbzeit auch noch schwere Patzer in der eigenen Defensive, die es den Gästen ermöglichten, mit 3:1 in Führung zu gehen. Die Hausherren gaben jedoch die richtige Antwort, hatten kurz nach der Halbzeit mit dem 4:3 (47.) das Spiel gedreht, verpassten es aber, den Sack zuzumachen. So gelang Giebelstadt mit der einzig guten Chance der zweiten Hälfte doch noch der Ausgleich.

 

Tore: 0:1 Benjamin Kemmer (10.), 1:1 Phillip Löw (18.), 1:2 Benjamin Kemmer (30.), 1:3 Danny Eckers (35.), 2:3 Kevin Kahl (37.), 3:3 Maximilian Göbel (45.), 4:3 Phillip Löw (47.), 4:4 Philipp Deppisch (61.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: TSV Sulzfeld - ASV Rimpar II 2:1 (0:0)

Gegen die recht defensiv ausgerichteten Gäste brauchte Sulzfeld lange, bis der Riegel geknackt war. Trotz der Überlegenheit blieben TSV-Chancen eher die Ausnahme. Von einer kurze Schwächephase, verbunden mit dem überraschenden Rückstand, erholte sich Sulzfeld schnell und jubelte am Ende verdient.

 

Tore: 0:1 Jens Bausenwein (54.), 1:1 Steffen Zehnder (70.), 2:1 Markus Spahn (74.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - SG Buchbrunn-Mainstockheim 5:1 (4:1)

Auf Grund einer endlich einmal konsequenten Verwertung der eigenen Chancen kam die Landesliga-Reserve des ASV Rimpar zu einem völlig verdienten Heimsieg. Die Gäste fanden keine Mittel, während die Hausherren kompakt standen und mit einer homogenen Mannschaftsleistung zu überzeugen wussten. Mann des Tages war dabei mit drei Treffern Phillip Loew.

 

Tore: 1:0 Phillip Loew (27.), 2:0 Kevin Kahl (36.), 3:0 Phillip Loew (38.), 3:1 Markus Pfeufer (44.), 4:1 Phillip Loew (44.), 5:1 Hendrik Fragmeier (70.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: SSV Kitzingen - ASV Rimpar II 3:2 (1:2)

Mit einer gehörigen Portion Moral drehten die Kitzinger noch die Partie, um am Ende einen mühevollen Arbeitssieg zu landen. Erst in der zweiten Hälfte konnten die Hausherren gegen die defensiven Rimparer, die es nicht schafften, die Pausenführung über die Zeit zu bringen, Druck ausüben. Für den ASV sieht es damit im Abstiegskampf so langsam düster aus.

 

Tore: 0:1 Patrick Gutknecht (7./FE), 1:1 Florian Soldner (41.), 1:2 Jens Bausenwein (43.), 2:2 Florian Soldner (48.), 3:2 Nico Eichelbrönner (65.). Bes. Vorkommnis: Tobias Hofmann (Rimpar) hält Foulelfmeter von Felix Scheider (20.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - Post SV Sieboldshöhe 3:4 (1:3)

Auf Grund einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit hat sich der ASV selbst um einen möglichen Punktgewinn gebracht. Die Sieboldshöhe stand kompakt in der Abwehr und nutzte die Chancen konsequent aus. Im zweiten Durchgang riskierten die Rimparer mehr, schafften jedoch nicht den Anschlusstreffer und eröffneten den Gästen Konterchancen. Es hätte jedoch noch einmal eng werden können, wenn Daniel Varga einen Foulelfmeter zum 3:4 verwandelt hätte (83.), doch er scheiterte an Sven Bittner. So kam René Regners Tor zu spät (90.), wodurch der ASV weiter im Tabellenkeller festhängt.

 

Tore: 0:1 Stefan Pfautsch (10.), 0:2 Dominic Schuberth (27.), 0:3 Jochen Reinhart (36.), 1:3 Frederic Brendel (39.), 1:4 Stefan Pfautsch (57.), 2:4 Maximilian Göbel (74.), 3:4 René Regner (90.). Bes. Vorkommnis: Sven Bittner (Post SV) hält Foulelfmeter von Daniel Varga (83.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: TSV Reichenberg - ASV Rimpar II 3:3 (2:2)

Einen etwas glücklichen, aber dennoch verdienten Punkt entführte die Landesliga-Reserve des ASV Rimpar aus Reichenberg. Zwar gingen die Gäste in der ersten Halbzeit früh in Führung, sahen sich nach dem frühen Rückstand im zweiten Durchgang aber zunächst in die Defensive gedrängt. Der TSV hatte einige Chancen auf das entscheidende 4:2, vergab sie aber allesamt und musste so den späten Ausgleich hinnehmen. „Rimpar hat sich den Punkt letztendlich verdient, da wir es ganz einfach verpasst haben, den Sack zu zumachen“, bewertete TSV-Spielertrainer Joachim Maschek das Ergebnis.

 

Tore: 1:0 Stefan Brand (10.), 1:1 Dino Poimann (27.), 1:2 Jens Bausenwein (37.), 2:2 Stefan Brand (45./HE), 3:2 Lukas Brand (50.), 3:3 Patrick Gutknecht (83.). Rot: Norman Jacob (89./Reichenberg/grobes Foulspiel).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - FVgg Bayern Kitzingen II 0:1 (0:0)

Fußball verkehrt in Rimpar. Trotz klarer Überlegenheit, trotz mehr und besserer Torchancen stand die Landesliga-Reserve des TSV am Ende mit leeren Händen da. Die Hausherren vergaben auf dem trotz Dauerregens gut bespielbaren Kunstrasenplatz gleich zu Beginn durch Löw eine glasklare Chance (5.) und auch danach wurden teils Hochkaräter von den Gastgebern nicht verwertet. So kam es, wie es im Fußball eben immer wieder kommt: Den Kitzinger Bayern reichte eine insgesamt stabile Abwehrleistung und ein langer Abschlag, den Florian Warschecha aufnahm und zum Tor des Tages einnetzte, zum Auswärtssieg. Zwar hatte Rimpar auch danach noch die eine oder andere Tormöglichkeit – genutzt wurde aber keine davon, so dass in der Würzburger Landkreisgemeinde weiter auf den ersten Saisonsieg gewartet werden muss.

 

Tor: 0:1 Florian Warschecha (52.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: 1. FC Kirchheim - ASV Rimpar II 2:2 (2:1)

Einen hochverdienten Punkt entführte der ASV Rimpar aus Kirchheim. Dabei wäre sogar ein Sieg drin gewesen, war der Gast doch die Mannschaft mit den klareren Chancen gewesen. Allein Stürmer Günter Amthor, der bereits das 0:1 erzielt hatte (26.), hätte zum Spieler des Tages avancieren können, wenn er eine der guten Chancen gegen Spielende verwertet hätte. Zuvor hatte Daniel Varga den Ausgleich markiert (59.).

 

Tore: 0:1 Günter Amthor (26.), 1:1, 2:1 Manuel Zoeller (27., 37.), 2:2 Daniel Varga (59.).

Quelle (Main-Post)

KL WÜ 1: ASV Rimpar II - TSV Grombühl 1:2 (1:1)

Nach der verdienten 1:0-Führung durch Sebastian Bolkart (4.) verpasste es der ASV, den zweiten Treffer nachzulegen. Das sollte sich rächen, denn als die Gastgeber nachließen, war Grombühl zur Stelle und glich durch Jochen Ulbrich aus (23.). Rimpar hätte das Spiel noch für sich entscheiden können, scheiterte aber in Form von Dino Poimann an der Latte (60.). So ermöglichte ein Torwartfehler den Gästen den entscheidenden Siegtreffer durch den eingewechselten Vikram Ziegler (82.).

 

Tore: 1:0 Sebastian Bolkart (4.), 1:1 Jochen Ulbrich (23.), 1:2 Vikram Ziegler (82.). Bes. Vorkommnis: Florian Fuchs verschießt Foulelfmeter (88., Rimpar).

Quelle (Main-Post)

Unsere Sponsoren

P R E S S E M A P P E

Pressemappe ASV Rimpar 2017-18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.6 KB

Nächster Gegner in der Landesliga

Freitag, den 18.08.2017

um 18:30 Uhr

in Rimpar

Nächster Gegner in der Kreisklasse

Sonntag, den 20.08.2017

um 15:00 Uhr

in Rimpar

Nächster Gegner in der B-Klasse

Sonntag, den 20.08.2017

um 12:30 Uhr

in Rimpar

ASV Rimpar Spielplan Gesamt 2017-2018 .p
Adobe Acrobat Dokument 53.2 KB

WETTER

Das Wetter in Rimpar
Besucherzaehler